Der Brite Jack Carthy (26 Zoll-Klasse) und der Spanier Abel Mustieles (20 Zoll-Klasse) haben heute in unglaublich knappen Entscheidungen den 2. UCI Trial World Cup in Vöcklabruck bei den Herren gewonnen, bei den Damen war die 17-jährige deutsche Nina Reichenbach nicht zu schlagen. Als bester Österreicher belegte Thomas Pechhacker (20 Zoll) den 14. Gesamtrang. „Manchmal gibt es solche Tage, an denen nichts gelingt“, so Pechhackers erste Reaktion. Die Veranstaltung selbst war ein voller Erfolg, über 5.000 Zuschauer (neuer Rekord) bewunderten die Künste der weltbesten Athleten. Ein riesiger Parcours wurde im Stadtpark Vöcklabruck aufgebaut, der einer Weltcupveranstaltung würdig war. Die Repräsentanten der UCI zeigten sich mit der Organisation der Veranstaltung sehr zufrieden. Insgesamt kämpften 127 Top-Radsportler aus 19 Nationen um den Sieg, wobei im Finale der jeweils besten 6 die Sieger ermittelt. Lesen Sie weiter…

Thomas Pechhacker belegt beim Trials World Cup in Vöcklabruck den 14. Platz

Thomas Pechhacker ist derzeit im Rad-Trial in der 20 Zoll-Klasse 5. der Weltrangliste. Im heutigen Finale beim Weltcup in Vöcklabruck blieb er hinter seinen Erwartungen zurück und belegte mit 22 Fehlerpunkten den 14. Platz. Auf dem Parcours mit 5 Sektionen, der zweimal zu durchfahren war, meisterte er einige schwierige Sektionen souverän, aber viermal 5 Strafpunkte kosteten ihn in diesem Weltklassefeld den Finaleinzug. Insgesamt erreichen nur die 6 besten Teilnehmer das Finale. „Manchmal gibt es leider solche Tage, an denen einem nichts gelingt“, so Thomas Pechhackers erste Reaktion nach dem Wettbewerb. Die Finale der Herren werden heute um 17.30 Uhr und 18.30 Uhr ausgetragen, bereits um 16.30 Uhr ermitteln die Damen die Siegerin. Die rund 5.000 Zuschauer konnten herausragende Leistungen der Teilnehmer bestaunen, insgesamt kämpfen 127 Spitzenradsportler aus 19 Nationen um den Sieg.

Spektakuläre Show beim Trial Weltcup in Vöcklabruck
Trial ist eine Trendsportart, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Der Sinn dieser Radsportart liegt darin, mit dem Rad verschiedene Sektionen fehlerfrei zu durchfahren. Jede Sektion ist ein abgesperrter Parcours mit verschiedenen Hindernissen. Die teilweise mehrere Meter hohen Hindernisse werden aus Materialien wie Holzpaletten, Kabeltrommeln, Metallcontainern, Fässern und ähnlichem gestaltet, um eine möglichst abwechslungsreiche Veranstaltung zu bieten. Beim Durchfahren der Sektionen werden für das Absetzen der Füße oder das falsche Befahren Fehlerpunkte vergeben, wobei 5 Fehler pro Sektion das Maximum sind.
Pechhacker 2-
Thomas Pechhacker belegte heute beim Trials World Cup in Vöcklabruck den 14. Gesamtrang


Aus im Viertelfinale

Aus im Viertelfinale für die weiteren heimischen Trialfahrer – Morgen großes Finale mit den weltbesten Trialsportlern

Thomas Pechhacker ist Österreichs große Hoffnung am Finaltag des 2. Trials World Cup in Vöcklabruck

Herausragende Leistungen konnten die zahlreichen Zuschauer beim heutigen Viertelfinale der Herren und Semifinale der Damen im Rahmen des 2. Trials World Cup in Vöcklabruck bestaunen. Aus heimischer Sicht verlief das Viertelfinale der Herren sowohl in der 20- als auch 26-Zoll-Klasse trotz vollstem Einsatz nicht erfolgreich: Die heimischen Starter Vito Kostler aus Tirol und Johannes Senfter (26 Zoll-Mountainbikeklasse) konnten sich mit 49 bzw. 39 Fehlerpunkten nicht für das Semifinale der besten 25 Athleten qualifizieren. In der 20 Zoll-Klasse hatte Alexander Pechhacker nach einer schweren Verletzung, die wieder vollständig ausgeheilt ist noch Trainingsrückstand und scheiterte mit 42 Punkten. Somit trägt Thomas Pechhacker, die derzeitige Nummer 5 der Weltrangliste, Österreichs Hoffnungen beim morgigen Finaltag. Die besten 10 der Weltrangliste steigen erst morgen ins Semifinale ein, in der Qualifikation dominierten heute Fahrer aus Spanien und Belgien. Insgesamt kämpfen 127 Spitzenradsportler aus 19 Nationen um den Sieg.

Lesen Sie weiter…

Bald ist es soweit

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns euch bald beim Trials World Cup in Vöcklabruck begrüßen zu können.
Hier findet ihr schon einmal den Lageplan um euch am Event-Gelände bestens zurecht zu finden.

Funktionäre des Internationalen Radsportverbandes UCI von der Organisation begeistert – Größte Trial-Radsportveranstaltung findet 2016 ihre Fortsetzung:
2. Trial-World Cup am 30. und 31. Juli 2016
in Vöcklabruck

Die größte Trial-Radsportveranstaltung Österreichs findet mit dem 2. UCI Trial-World-Cup in Vöcklabruck im nächsten Jahr am Samstag, 30. und Sonntag, 31. Juli statt. Der Internationale Radsportverband UCI hat den Trial-World-Cup in Vöcklabruck jetzt offiziell in den Veranstaltungskalender 2016 aufgenommen. Die Veranstaltung 2015 wurde erstmals als Weltcup organisiert und war ein großer Erfolg, zahlreiche Zuschauer bestaunten die weltbesten Trial-Akrobaten. Lesen Sie weiter…

Videobeträge zum Trials World Cup

Heute im ORF Sport Plus:
http://tvthek.orf.at/li…/UCI-Rad-Trial-Weltcup-2015/10389701

weitere Sendezeiten zum ORF Beitrag finden sich hier:
http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/298887303-uci-rad-trial-weltcup-2015-highlights-aus-voecklabruck

Außerdem ein Beitrag von BTV:
http://www.btv.cc/system/web/video.aspx?bezirkonr=0&detailonr=225185782&menuonr=222860893

und HT1: